Wochenausblick: 14.08.17 bis 20.08.17

Neue Woche, neue Spiele!


15. August: Cities: Skylines [Playstation 4]

Cities: Skylines stammt von dem finnischen Entwicklerteam Collossal Order, das sich bereits mit der Verkehrssimulations-Reihe Cities in Motion einen Namen machen konnte. Diesmal handelt es sich allerdings um eine vollständige Städtebau-Simulation, in der Spieler als Bürgermeister etwa auch den Finanzhaushalt, die Wasserversorgung oder die Politik in der Metropole in die eigene Hand nehmen können. Dennoch liegt einer der Schwerpunkte und Kernherausforderungen von Cities: Skylines auf der Straßenoptimierung und dem Verkehr. Während der Aufbau aller erdenklichen Stadtarten (ländlich, industriell, Hightech etc.) prinzipiell möglich ist, bedürfen gerade Großstädte akribischer Planung.




15. August: Die Säulen der Erde [Playstation 4, Xbox One]

Die Säulen der Erde (The Pillars of Earth) ist die Adventure-Adaption des gleichnamigen Buch-Bestsellers von Ken Follet im Episoden-Format. Das Spiel handelt vom Aufstieg der fiktiven englischen Stadt Kingsbridge im 12. Jahrhundert und erzählt die Geschichte abwechselnd aus der Sicht der adeligen Lady Aliena, des aufstrebenden Baumeisters Jack und des Mönchs Philip. Wie im Buch ist die gesamte Handlung zwischen Familie, Liebe und Rache um den Bau der Kathedrale in Kingsbridge, der Größten in England, gestrickt.




15. August: Nidhogg 2 [Playstation 4]

Im Nachfolger Nidhogg 2 zum 2D-Fechtspiel Nidhogg treten zwei Spieler in unterschiedlichen Arenen gegeneinander an und versucht den Kontrahenten mit geschickten Attacken, Schlägen und Kicks auszuschalten und ein Ziel am Levelende zu erreichen. Das Grundprinzip des Spiels bleibt identisch, der Grafikstil wirkt jedoch deutlich plastischer und erinnert an eine Mischung aus Simpsons und Ren and Stimpy. Zudem gibt es im zweiten Teil eine größere Waffenauswahl: Während im Vorgänger nur der Degen verfügbar war, kann man nun auch mit einem Dolch sowie Pfeil und Bogen ins Duell ziehen.




15. August: Observer [Playstation 4, Xbox One]

Observer ist ein SciFi/Horror-Adventure von Bloober Team (Layers of Fear), das den Spieler in ein osteuropäisches Cyberpunk-Universum im Jahr 2084 versetzt. Man steuert den Elite-Neuraldetektiv (Observer) Daniel Lazarski der im Auftrag einer privaten Polizeieinheit in den Verstand und die Erinnerungen von Menschen eindringen und somit deren Urängste gegen sie zu verwenden kann. Die Hauptfigur wird von Rutger Hauer (Bladerunner) gespielt.




15. August: Sonic Mania [Playstation 4, Xbox One, Switch]

Sonic Mania ist ein 2D-Plattformer im Retro-Look, der an die klassischen Mega-Drive-Spiele erinnern soll und Level auf verschiedenen Sonic-Spielen neu auflegt. Es werden aber auch völlig neue Gebiete hinzugefügt. Das Spiel wurde in Zusammenarbeit mit Christian Whitehead und Simon Thomley entwickelt, die für die Remastered-Versionen für mobile Geräte verantwortlich waren.




15. August: Troll and I [Switch]

Das Action-Adventure Troll and I erzählt die Geschichte der Freundschaft zwischen dem Teenager Otto und einem riesigen Troll. Als brutale Jäger Ottos Dorf auf der Suche nach dem mythischen Biest in Schutt und Asche legen, muss der Junge um sein Leben rennen. Auf seiner Flucht trifft er auf den Gesuchten Troll und freundet sich mit ihm an. Gemeinsam machen sich die beiden auf eine Reise durch das ehemals friedliche Land, lösen Rätsel und versuchen, den Jägern zu entkommen, die ihnen auf immer den Fersen sind. Kommt es zum Kampf, kann man jederzeit zwischen Otto und dem Troll hin-und herwechseln. Troll and I kann man alleine oder im Splitscreen-Koop-Modus spielen.




15. August: Undertale [PS Vita, Playstation 4]

Undertale mischt klassische 8-Bit-Rollenspiel-Optik mit einem auf Minigames basierenden Kampfsystem, skurrilen Charakteren, humorvollen Dialogen und einer rührenden Geschichte. Es ist der ideale Beweis dafür, dass aus Limitierungen und viel Kreativität etwas ganz besonderes werden kann.




16. August: Matterfall [Playstation 4]

Matterfall ist ein Plattformer-Actionspiel im Science-Fiction-Setting. Ihr schlüpft in die Rolle eines namenlosen Helden, der in einer von einer tödlichen Alien-Materie infizierten Welt um sein Leben kämpfen muss. Eines seiner wichtigsten Ziele ist es, diese als »Smart Matter« bekannte Materie zu erforschen und zu kontrollieren. Während der dynamischen Kämpfe stehen zudem viele Feuerwaffen zur Verfügung.




16. August: We happy few [Xbox One]

We Happy Few spielt in einem stets neu prozedural generierten Dorf auf einer isolierten Insel. Die Bewohner stehen unter dem Einfluss einer Droge namens »Joy«, die sie gefügig und zufrieden macht. Dummerweise reagieren die Joy-Konsumenten aber auch äußerst sensibel auf etwaige Abweichungen von ihrer ganz eigenen Norm - und jagen deshalb den Spieler, der sich dem Drogenkonsum als einziger widersetzt. Das Spiel beginnt in einer Art Bunker mit Werkbank und nur wenig Proviant. Ziel ist es nun, Waffen und weitere nützliche Dinge herzustellen und durch gelegentlichen Drogenkonsum die feindlichen Bewohner zu täuschen, bis sich eine Fluchtmöglichkeit offenbart.




18. August: Agents of Mayhem [Xbox One, Playstation 4]

Agents of Mayhem ist ein Open-World-Actionspiel von Volition – den Machern der Saints-Row-Reihe. Grundsätzlich spielen beide Marken im gleichen Universum mit Rückbezügen. Außerdem übernimmt Agents of Mayhem, auch wenn es kein direkter Nachfolger ist, Saints-Row-Elemente wie den abgedrehten Humor und »Larger-Than-Life-Charaktere«. Die Spieler übernehmen drei verschiedene Protagonisten mit unterschiedlichen Fähigkeiten. Bei der Story dreht sich der Titel um die titelgebende Heldengruppe Agents of M.A.Y.H.E.M. (the Multinational Agency for Hunting Evil Masterminds), die die Welt gegen die Superschurken-Organisation L.E.G.I.O.N. (League of Evil Gentlemen Intent on Obliterating Nations) verteidigen will.




18. August: Thumper [Xbox One, Playstation 4]

In Thumper steuert der Spieler einen Käfer, der in halsbrecherischer Geschwindigkeit durch eine futuristische Welt rast. Dafür muss der Käfer im Stil von Audiosurf synchron zum Takt der Musik über die Strecken manövriert werden. Die intensive musikalische Untermalung des Rhythmus-Spiels stammt von Brian Gibson, dem Bassisten der Noise-Rock-Band Lightning Bolt und Mitbegründer des zweiköpfigen Entwicklerstudios Drool.


    Teilen

    Kommentare